Werkstatt-(Er)leben

...über den Tellerrand geschaut Neues Zeitungsartikel

Zauberhafter Advent bei der Lebenshilfe

Artikel aus der Lausitzer Rundschau vom 29. November 2014

Schöne Stunden mit Rumpelstilzchen, Kräuterhexe und Plätzchenbäckerin

COTTBUS In eine Märchen- und Weihnachtswelt verwandelten Mitarbeiter und Helfer am Freitag die Lebenshilfewerkstätten am Ostrower Damm. Selbst gezeichnete Bilder mit Adventsmotiven zierten die Wände, Gestecke und Dekorationen aus Stoffen und Holz schmückten die Räume und überall begegneten die Besucher kostümierten Märchenfiguren.
Eine Prinzessin spazierte durch die Flure, Rumpelstilzchen sah überall gemessenen Schrittes vorbei und mehrere Hexen waren gekommen. Friedlich boten sie allerlei Kräuter, Gewürze und andere Zutaten an, um Speisen den richtigen Geschmack verleihen oder rührten in einem großen Kessel über einem prasselnden Holzfeuer eine leckere Suppe um.
Im Speisesaal sangen Alt und Jung gemeinsam Weihnachtslieder, bevor sich der Raum in eine Theaterbühne verwandelte. Lebenshilfe-Mitarbeiter brachten das Märchen von Rumpelstilzchen als Schattenspiel auf die große Leinwand. Gleich nebenan drehte sich ein echtes Spinnrad, an dem Wolle zwar nicht zu Gold aber zu einem dünnen Faden gesponnen wurde.
Die Lebenshilfewerkstätten und mehrere Partner gestalteten kleine Basare, auf denen ihre Produkte und Leckereien angeboten wurden. Wer nicht einfach nur kaufen wollte, versuchte sich in der Kunst des Plätzchenbackens oder bastelte sich ein Gesteck.
Dazwischen sorgten kleine Konzerte und ein Adventsblasen für die passende Einstimmung auf den Advent. Auch der Weihnachtsmann schaute vorbei.

rur1

Familien konnten sich am Basteln von Weihnachtsdekorationen versuchen. Foto: Ronald Ufer/rur1
Familien konnten sich am Basteln von Weihnachtsdekorationen versuchen. Foto: Ronald Ufer/rur1

 

Kommentar verfassen