Vier Bauchtanzgruppen entführen in die schimmernde Welt aus 1001 Nacht. Tänzerin Nadira aus Guben wird ihre Gruppen “Masarrah” und “Baschira” aus Spremberg und Döbern mitbringen. Gladis Samol tritt mit ihrer Gubener Gruppe “Safiras Perlen” auf. Als besonderen Höhepunkt gibt es eine Vorführung einer Tanzgruppe der Werkstatt “Hand in Hand” der Lebenshilfe aus Guben.

Tänzerin Nadira ist im richtigen Leben Kati Eichel. Sie ist ausgebildete Trainerin im orientalischen Tanz und Gruppenleiterin in der Näherei bei der Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand in Guben. Dort gibt es für die Beschäftigten begleitende Maßnahmen, die sie neben ihrer täglichen Arbeit belegen können. “Der Wunsch nach einem Bachtanzkurs ging von den Frauen aus”, erzählt Kati Eichel. Seit einem Jahr trainieren nun die Frauen, die alle ein Handicap haben. Es macht ihnen großen Spaß, sich zur Musik zu bewegen und vor allem die schicken Kostüme, die in der Werkstatt extra für die Frauen genäht wurden, haben es ihnen angetan.

Sie freuen sich schon auf ihren großen Auftritt bei der Tanzgala am Freitag, denn sie werden beim etwa eineinhalbstündigen Programm den Abschluss bilden. Folkloristische Tänze werden ebenso zu sehen sein wie ein Lichtertanz, pharaonischer Tanz, Schleiertanz, aber auch moderne arabische Tänze.

“Am Ende werden alle vier Gruppen gemeinsam einen Halay tanzen. Das ist ein traditioneller Tanz, den jeder tanzen kann”, verrät Kati Eichel. Sie ist stolz auf ihre Frauen, die sich trotz ihrer körperlichen oder geistigen Behinderung für das Projekt richtig ins Zeug legen. “Beim Bauchtanz spielt eben Aussehen und Alter keine Rolle. Sich zur Musik bewegen, kann jeder, auch wenn es nicht jedem leicht fällt. Wichtig ist, dass die Frauen Spaß haben und ganz nebenbei ist es ja auch eine supergesunde Geschichte, vor allem für den Rücken und für das Wohlbefinden”, so die Tanztrainerin.

Die orientalische Tanzgala beim Gubener Fabrik e.V, beginnt am morgigen Freitag, 11. September, um 20 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Doch über eine kleine Spende würden sich die Hand in Hand-Frauen freuen, denn den Erlös wollen sie für ihren Ausflug in eine Behindertenwerkstatt auf Mallorca in die Reisekasse einfließen lassen.

utr1